Zertifizierte Naturpflege. Volle Deklaration und Transparenz. Alle Inhaltsstoffe endlich verständlich. In unserem Glossar findest Du Erklärungen zu all unseren Inhaltsstoffen. Selbstverständlich werden bei zertifizierter Naturpflege keine schädlichen chemischen Stoffe verwendet, die suchst Du hier vergeblich.

Mehr erfahren unter Produktphilosophie

Für die zur Verfügung gestellten Fachinformationen bedanken wir uns bei Frau Heike Käser, Naturkosmetische Rohstoffe, 4. Auflage 2015. Zur Website

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Hauptinhaltsstoffe, Bilder von Aloe Vera, Parakresse und Distel nebeneinander, alle Inhaltsstoffe im Glossar
Acmella Oleracea Extrakt
[Prickelknopf, Parakressekraut, Husarenkopf. Siehe Parakresse ]
Alcohol
[Bio-Weingeist]
Alkohol ist ein Konservierungsmittel und ist dem Face Tonic in einer geringen Konzentration zugesetzt. Hierbei handelt es sich um reinen, unvergällten Alkohol, der in der Regel sehr gut verträglich ist und in der zugesetzten Konzentration die Haut nicht austrocknet. Beim Auftragen auf die Haut verdunstet der Alkohol rasch und bewirkt somit einen kühlenden Effekt. Zudem fördert Alkohol die Penetration von Wirkstoffen wie Aloe Vera in die Haut.
Aloe Vera
[Aloe Barbadensis Leaf Juice]
Reines Aloe-Gel wirkt nachweislich juckreizmindernd, kühlend, entzündungshemmend und feuchtigkeitsbewahrend. Erst 1996 wurde im Gel der Echten Aloe ein C-Glucosyl-Chromom entdeckt, dem die entzündungshemmende Wirkung des Gels zugeschrieben wird. Es besitzt nach heutigen Erkenntnissen nur ein geringes irritierendes Potential und wird von sensibler und gereizter Haut in der Regel gut vertragen; allergische Reaktionen auf das reine Blattgel von Aloe Vera sind sehr selten. Erwähnenswert ist die antioxidative Wirkung der Echten Aloe. Das Blattgel hemmt Stoffe, die bei der Entstehung von Gewebedefekten eine Rolle spielen und stimuliert nachweislich die Collagenproduktion durch Stimulation der Makrophagen und Fibroplasten. Alkoholischer Extrakt aus Aloe zeigte sich in Untersuchungen wirksam gegen bestimmte Viren, Bakterien und Pilze. Klinische Studien belegen zudem eine deutliche Wirksamkeit bei seborrhoischer Dermatitis und Akne.  
Aprikosenkernöl
[Prunus Armeniaca (Apricot) Kernel Oil]
Aprikosenkernöl ist ein universell einsetzbares Basisöl, das auch von empfindlicher Haut gut vertragen wird und gut einzieht. Es wirkt glättend, besänftigend und zieht, bedingt durch die Kinkenstruktur der dominierenden Ölsäure, gut ein, penetriert jedoch nicht sehr tief in die Hornschicht. Aprikosenkernöl ist ein sehr schönes Öl für leichte Feuchtigkeitscremes. In Kombination mit einem linolensäurereichen Öl wie Hagebuttenkernöl plegt es trockene Haut, der Zusatz von Jojobaöl wirkt oxidativ stabilisierend.
Arginine
HAARKONDITIONIEREND: macht das Haar leicht kämmbar, geschmeidig, weich und glänzend und verleiht ihm Volumen, Geschmeidigkeit und Glanz. HAUTPFLEGEND: hält die Haut in einem guten Zustand. MASKIEREND: verringert oder hemmt den Grundgeruch oder -geschmack eines Produkts. ANTISTATISCH: verringert statische Aufladungen, indem die elektrische Ladung an der Oberfläche (z. B. der Haare) neutralisiert wird. 
Avena Strigosa Seed Extract
[siehe Schwarzer Hafer]
Benzyl Benzoate
Benzyl Benzoate ist natürlicher Bestandteil verschiedener ätherischer Öle, die wir zur Beduftung unserer Produkte einsetzen. Der durchschnittliche Anteil an ätherischen Ölen beträgt unter 1% in unseren Produkten, der Anteil an Duftstoffen ist kleiner als 0,1%.
* aus natürlichen ätherischen Ölen. Deklarationspflichtiger Duftstoff gemäß Art. 19 Abs. 1 g) der EG-Kosmetik-Verordnung. Gehört zu den 26 Duftstoffen, die in der EU zum Schutz von Duftstoffallergikern in der INCI-Liste deklariert werden müssen, wenn sie in Mengen enthalten sind, die potentiell für einen Duftstoffallergiker relevant sein können.
Benzyl Salicylate
Benzyl Salicylate ist natürlicher Bestandteil verschiedener ätherischer Öle, die wir zur Beduftung unserer Produkte einsetzen. Der durchschnittliche Anteil an ätherischen Ölen beträgt unter 1% in unseren Produkten, der Anteil an Duftstoffen ist kleiner als 0,1%.
* aus natürlichen ätherischen Ölen. Deklarationspflichtiger Duftstoff gemäß Art. 19 Abs. 1 g) der EG-Kosmetik-Verordnung. Gehört zu den 26 Duftstoffen, die in der EU zum Schutz von Duftstoffallergikern in der INCI-Liste deklariert werden müssen, wenn sie in Mengen enthalten sind, die potentiell für einen Duftstoffallergiker relevant sein können.
Carthamus Tinctorius Seed Oil
[siehe Distelöl]
Cinnamal
Cinnamal ist natürlicher Bestandteil verschiedener ätherischer Öle, die wir zur Beduftung unserer Produkte einsetzen. Der durchschnittliche Anteil an ätherischen Ölen beträgt unter 1% in unseren Produkten, der Anteil an Duftstoffen ist kleiner als 0,1%.
* aus natürlichen ätherischen Ölen. Deklarationspflichtiger Duftstoff gemäß Art. 19 Abs. 1 g) der EG-Kosmetik-Verordnung. Gehört zu den 26 Duftstoffen, die in der EU zum Schutz von Duftstoffallergikern in der INCI-Liste deklariert werden müssen, wenn sie in Mengen enthalten sind, die potentiell für einen Duftstoffallergiker relevant sein können.
Citral
Citral ist natürlicher Bestandteil verschiedener ätherischer Öle, die wir zur Beduftung unserer Produkte einsetzen. Der durchschnittliche Anteil an ätherischen Ölen beträgt unter 1% in unseren Produkten, der Anteil an Duftstoffen ist kleiner als 0,1%.
* aus natürlichen ätherischen Ölen. Deklarationspflichtiger Duftstoff gemäß Art. 19 Abs. 1 g) der EG-Kosmetik-Verordnung. Gehört zu den 26 Duftstoffen, die in der EU zum Schutz von Duftstoffallergikern in der INCI-Liste deklariert werden müssen, wenn sie in Mengen enthalten sind, die potentiell für einen Duftstoffallergiker relevant sein können.
Citric Acid
[Zitronensäure]
Wässrige Lösungen können sauer, basisch oder neutral sein. Dafür wird der pH-Wert als Maß verwendet. Reines Wasser ist pH-neutral, und hat einen pH-Wert von 7. Der Hydrolipidfilm auf unserer Hautoberfläche, auch Säureschutzmantel genannt, ist etwas saurer und hat einen pH-Wert von 5,5. Für die ideale Wirkung und Hautverträglichkeit sollten Kosmetika auf diesen Wert eingestellt sein.Zitronensäure gehört zu den sogenannten Fruchtsäuren und kommt natürlich in Zitrusfrüchten vor. Wir verwenden Citric Acid (Zitronensäure) und Sodium Citrate (das Salz der Zitronensäure). So können wir unseren pH-Wert perfekt einstellen. Aber führt es nicht zu Reizungen? Nein, denn wir müssen nur eine winzige Menge der beiden Inhaltsstoffe verwenden. Deshalb finden Sie die beiden Inhaltsstoffe auch ganz am Ende unserer INCI-Liste.
Coco-Glucoside
[Kokostensid]
Kokosglucosid gilt als mildes, schleimhautverträgliches Basis- und Ko-Tensid bevorzugt für Shampoos und Duschgele. Es vermindert das Irritationspotential anderer Tenside und verbessert in Shampoos Trockenkämmbarkeit und Sprungkraft der Haare, da es, wie andere Alkylpolyglucoside, eine hohe »Substantivität« besitzt. D. h., die Tensidmoleküle binden sich an das Keratin von Haut und Haaroberfläche und wirken dadurch glättend und geschmeidig machend. In Kombination mit anderen Tensiden mindert Kokosglucosid deren irritatives Potential und erhöht die Verträglichkeit und Milde des gesamten Produkts.
Tenside sind oberflächlich wirkende, schaumbildende waschaktive Substanzen. Mit ihnen werden Talg, Reste von Stylingprodukten und Schmutzpartikel von der Kopfhaut und aus dem Haar entfernt. Tenside werden lediglich in minimalen Mengen benötigt, um die gewünschte Schaumbildung des Shampoos zu erzielen.
Dicaprylyl Carbonate
Dicaprylyl Carbonate ist eine geschmeidig machende, hautpflegende Substanz und verleiht der Moisturing Cream ein einerseits cremiges, andererseits ein gut einziehendes Gefühl. Es ist pflanzlicher Herkunft und sehr oxidationsstabil, nicht komedogen (vermeidet Hautunreinheiten), vermindert das fette Gefühl der natürlichen Öle in der Naturkosmetik.
Distelöl
[Carthamus Tinctorius Seed Oil]
Empfohlen bei fettenden Hautzuständen. Distelöl ist ein leichtes, nicht filmbildendes Öl, das nicht fettet und in Emulsionen mattierend wirkt. Zudem zieht es sehr schnell, allerdings nicht tief ein. Gemischt mit Ölen wie Aprikosenkernöl, Hagebuttenkernöl oder Jojobaöl entsteht eine ideale Mischung für ein schnell einziehendes Gesichtsöl. Vitamin-K-reich. Auch dunkle Augenringe, oft durch eine Schwäche des oberflächlichen Kapillarsystems der Haut verursacht, können von Vitamin-K-reichen Ölen profitieren.Distelöl zeichnet sich durch einen ausgesprochen hohen Linolsäure-Gehalt aus. Der Tocopherolgehalt liegt eher im mittleren Bereich, besteht jedoch aus dem kosmetisch aktiven, antioxidativ wirkenden α-Tocopherol. Daneben findet sich im Distelöl noch Vitamin A und K und ca. 1 % unverseifbare Bestandteile wie Phytosterole. Der hohe Gehalt an zweifach ungesättigten Fettsäuren zeichnet Distelöl als niedrigviskoses, leichtes Öl aus, das nicht aufliegt.
Efeu
[Hedera Helix (Ivy) Extract]
Der Efeu ist ein immergrüner Kletterstrauch, der in Nordamerika und Europa beheimatet ist. Durch seine Inhaltsstoffe Saponiene, Flavonoide, Vitamin C und E, Beta Carotin und Kaffeesäure ist er sehr vielseitig einsetzbar. Er kann in Cremes, Lotionen, Badezusätzen und Gesichtswasser eingearbeitet werden. Dem Extrakt wird durchblutungsfördernde, hautreinigende und adstringierende (straffende) Wirkung nachgesagt. Bei rheumatischen Beschwerden soll er lindernd, entzündungshemmend und entspannend wirken. Er verbessert die Elastizität der Haut, ist hilfreich bei Unreinheiten, großporiger Haut und bei Zellulitis. Efeu-Extrakt ist zudem in Shampoos, Haarkuren und -Wasser hilfreich bei fettigem Haar und gegen Schuppen und gibt Glanz.
Eugenol
Eugenol ist natürlicher Bestandteil verschiedener ätherischer Öle, die wir zur Beduftung unserer Produkte einsetzen. Der durchschnittliche Anteil an ätherischen Ölen beträgt unter 1% in unseren Produkten, der Anteil an Duftstoffen ist kleiner als 0,1%.
* aus natürlichen ätherischen Ölen. Deklarationspflichtiger Duftstoff gemäß Art. 19 Abs. 1 g) der EG-Kosmetik-Verordnung. Gehört zu den 26 Duftstoffen, die in der EU zum Schutz von Duftstoffallergikern in der INCI-Liste deklariert werden müssen, wenn sie in Mengen enthalten sind, die potentiell für einen Duftstoffallergiker relevant sein können.
Geraniol
Geraniol ist natürlicher Bestandteil verschiedener ätherischer Öle, die wir zur Beduftung unserer Produkte einsetzen. Der durchschnittliche Anteil an ätherischen Ölen beträgt unter 1% in unseren Produkten, der Anteil an Duftstoffen ist kleiner als 0,1%.
* aus natürlichen ätherischen Ölen. Deklarationspflichtiger Duftstoff gemäß Art. 19 Abs. 1 g) der EG-Kosmetik-Verordnung. Gehört zu den 26 Duftstoffen, die in der EU zum Schutz von Duftstoffallergikern in der INCI-Liste deklariert werden müssen, wenn sie in Mengen enthalten sind, die potentiell für einen Duftstoffallergiker relevant sein können.
Glycerin
Glycerin ist Bestandteil des hauteigenen Feuchthaltesystems, zu dem auch Harnstoff, Aminosäuren, Salze u. a. Substanzen gehören. Diese sind als Natural Moisturizing Factor (NMF) im Stratum corneum (äußerste Schicht der Epidermis/Oberhaut) vorhanden und als hauteigene Substanz ausgesprochen gut verträglich. Glycerin wirkt stark feuchtigkeitsbindend und schützt und regeneriert die hauteigene Barrierefunktion. Dadurch erhöht es effektiv die Hautelastizität. Als Zusatz bei Tensidprodukten (z.B. Reinigungsgel) wirkt Glycerin außerdem lindernd und reduziert Hautreizungen und -schäden. Für Pflegeprodukte bei trockener Haut sowie trockenem Haar ist Glycerin daher ein idealer, feuchtigkeitserhaltender und irritationsmindernder Inhaltsstoff. Glycerin hat zudem eine beeindruckende hydratisierende Wirkung und übertrifft die von Harnstoff (Urea) deutlich.
Glyceryl Stearate Citrate
PEG-freier Emulgator. Auch Lamecreme genannt, wird wegen seines angenehmen Hautgefühls geschätzt, da er ein weiches, zartes, »eingecremtes« Hautgefühl schenkt. Je nach Kombination mit anderen Emulgatoren lassen sich mit Lamecreme sowohl leichtere als auch reichhaltige Emulsionen herstellen. Seine gute Emulgierfähigkeit prädestiniert ihn darüber hinaus als ausgezeichneten Koemulgator für pH-wert- und elektrolytempfindliche Emulgatoren.
Hagebuttenöl
[Rosa Canina (Rose Hips) Fruit Oil]
Hagebuttenöl, auch Wildrosenöl genannt, wird im Bereich der Kosmetik in Salben und Cremes verwendet, vor allem in Nachtcremes. Das enthaltene Tretinoin soll den Hautregenerationsprozess beschleunigen und Kollagen aufbauen, wodurch die Feuchtigkeitsaufnahmefähigkeit verbessert wird. Es weist einen ausgesprochen hohen Gehalt an Alpha-Linolensäure auf (ca. 33%, nur wenige Öle erreichen diesen Wert), welche Barriere- und Verhornungsstörungen entgegenwirkt, den transepidermalen Wasserverlust senkt und die Hautfeuchte erhöht. Daneben ist das Fettsäuremuster durch Linolsäure und einen nur sehr geringen Gehalt an gesättigten Fettsäuren geprägt, der es als leichtes und schnell einziehendes Öl kennzeichnet.
Hamamelis Virginiana (Witch Hazel) Bark/Leaf/Twig Extract
[siehe Zaubernuss]
Hedera Helix (Ivy) Extract
[siehe Efeu]
Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil
[siehe Sonnenblumenöl]
Holunder
[Sambucus Nigra Fruit Extract]
Neben Hopfen und Efeu einer unserer Leitwirkstoffe. Wir schätzen seine Wirkung als pflegender, regenerierender und schneller Frischmacher. Schon im Mittelalter verwendete man den legendären Schwarzen Holunder (lateinischer Name: Sambucus Nigra) in Europa und bis heute ist er eines der wichtigsten Heilkräuter. Sein hoher Anteil an a-Linolensäure und Phytosterolen wirkt entzündungshemmend, abschwellend und beruhigend und stabilisiert den Lipidmantel der Haut. Dadurch wird sie weich und geschmeidig. Der Holunder enthält Bioflavonoide und antioxidative sekundäre Pflanzenstoffe, die vor freien Radikalen und somit auch vor vorzeitiger Hautalterung schützen sollen.
Hopfen
[Humulus Lupulus (Hops) Extract]
Nicht nur im Bier. Einer der Leitwirkstoffe unserer Pflegeserie. Diese Getreideart birgt ein großes Potenzial in sich. Sie gehört zu den Hanfgewächsen und gedeiht lediglich auf der Nordhalbkugel. Der Echte Hopfen findet seinen Weg in das Brauen von Bier sowie in deutlich geringerem Maße in das Backen von Brot. Hopfen eignet sich aber auch sehr gut als Inhaltsstoff von Naturkosmetika, da er eine beruhigende und feuchtigkeitsbindende Wirkung entfaltet. Traditionell wurde er wegen seines regenerierenden Effekts auf die Hautzellen bei schlecht heilenden Wunden und Hautentzündungen angewendet. Durch seinen Gehalt an Phytohormonen wirkt er auch stimulierend auf die Collagenproduktion der Haut und wird gerne in Präparaten für die trockene und anspruchsvolle Haut eingesetzt.
Humulus Lupulus (Hops) Extract
[siehe Hopfen]
Jojobaöl
[Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil]
Jojobaöl ist sehr beliebt, weil es nicht fettend ist und schnell von der Haut aufgenommen wird. Seine feuchtigkeitsbindenden Eigenschaften helfen gerade bei beanspruchter und trockener Haut. Durch seine spezifische Struktur auf der Haut wird Jojobaöl nicht durch hauteigene Lipasen gespalten und schützt die Hornschicht daher zuverlässig und langanhaltend vor Wasserverlust, ohne haptisch fettend zu wirken. Diese Faktoren sind wesentlich für die feuchtigkeitsspendende und revitalisierende Wirkung verantwortlich. Sein Vitamin-E-Anteil schützt zudem die Haut vor vorzeitiger Hautalterung.
Lecithin
Limonene
Limonene ist natürlicher Bestandteil verschiedener ätherischer Öle, die wir zur Beduftung unserer Produkte einsetzen. Der durchschnittliche Anteil an ätherischen Ölen beträgt unter 1% in unseren Produkten, der Anteil an Duftstoffen ist kleiner als 0,1%.
* aus natürlichen ätherischen Ölen. Deklarationspflichtiger Duftstoff gemäß Art. 19 Abs. 1 g) der EG-Kosmetik-Verordnung. Gehört zu den 26 Duftstoffen, die in der EU zum Schutz von Duftstoffallergikern in der INCI-Liste deklariert werden müssen, wenn sie in Mengen enthalten sind, die potentiell für einen Duftstoffallergiker relevant sein können.
Linalool
Linalool ist natürlicher Bestandteil verschiedener ätherischer Öle, die wir zur Beduftung unserer Produkte einsetzen. Der durchschnittliche Anteil an ätherischen Ölen beträgt unter 1% in unseren Produkten, der Anteil an Duftstoffen ist kleiner als 0,1%.
* aus natürlichen ätherischen Ölen. Deklarationspflichtiger Duftstoff gemäß Art. 19 Abs. 1 g) der EG-Kosmetik-Verordnung. Gehört zu den 26 Duftstoffen, die in der EU zum Schutz von Duftstoffallergikern in der INCI-Liste deklariert werden müssen, wenn sie in Mengen enthalten sind, die potentiell für einen Duftstoffallergiker relevant sein können.
Mandelöl
[Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil]
Mandelöl ist, wie das Aprikosenkernöl, ein sehr verträgliches und vielseitig einsetzbares Basisöl für jeden Hauttyp. In Cremes eingearbeitet erzeugt Mandelöl weiche, geschmeidige und pflegende Konsistenzen. Es liegt geringfügig stärker auf als Aprikosenkernöl, dringt jedoch Studien zufolge sehr tief in das Stratum corneum (äußerste Schicht der Epidermis/Oberhaut) ein. Somit gilt es als hervorragender Enhancer für Wirkstoffe. Diese Flexibilität ermöglicht eine leichte Passage durch die Barriereschicht des Stratum Corneum. Gleichzeitig ist der Gehalt an gesättigten Fettsäuren sehr gering. Dieses Spektrum macht Mandelöl tatsächlich zu einem universell einsetzbaren Basisöl für verschiedene Hauttypen, das zudem in keiner Weise komedogen (Hautunreinheiten-fördernd) wirkt. In Verbindung mit einem linolsäurereichen Öl wie zum Beispiel Hagebuttenöl entsteht eine ausgewogene, rückfettende und befeuchtende Pflege.
Myristyl Alcohol
Myristyl Alcohol wirkt geschmeidig machend, emulsionsstabilisierend, hautpflegend, schaumverstärkend und viskositätsregelnd. Dieser Fettalkohol wird aus Myristinsäure gewonnen, die in pflanzlichen Fetten vorkommt.
Parakresse
[Acmella Oleracea Extract]
Enthalten in der Moisturizing Cream. Parakresse-Extrakt wird aus der Pflanzenart Acmella oleracea gewonnen, einer einjährigen, krautigen Pflanze aus der Familie der Korbblüter. Generell wird der Extrakt gerne als „pflanzliches Botox ohne Nebenwirkungen“ bezeichnet, was die Bedeutung dieses Stoffes sehr gut beschreibt. Er ist ausgezeichnet verträglich, gilt als sehr wirksam und stellt eine hervorragende Alternative zu herkömmlichen Anti-Aging-Wirkstoffen dar. Parakresse Extrakt ist reich an Spilanthol und somit in der Lage, die Bildung von Mimikfältchen zu reduzieren und zu mildern. Somit wird die Hautoberfläche geliftet, gestrafft und geglättet.
Parfum
[Fragrance]
Unsere beiden Duftrichtungen. GIN: würzig-frischer Akkord aus Wacholder, Kardamon, Muskat und Vetiver. NEW OLD SCHOOL: klassisch-maskulin mit Zitrusnoten, Zedernholz und Patchouli.
Deklarationspflichtige Duftstoffe gemäß Art. 19 Abs. 1 g) der EG-Kosmetik-Verordnung. Bestandteile der Düfte gehören zu den 26 Duftstoffen, die in der EU zum Schutz von Duftstoffallergikern in der INCI-Liste deklariert werden müssen, wenn sie in Mengen enthalten sind, die potentiell für einen Duftstoffallergiker relevant sein können.
Polyglyceryl-4 Caprate
Polyglyceryl-4 Caprate ist ein unbedenklicher Emulgator und fördert die Bildung fein verteilter Mischungen (Emulsionen) ansonsten nicht mischbarer Flüssigkeiten durch Änderung ihrer Grenzflächenspannung. Dieser Inhaltsstoff enthält polymerisiertes Glycerin (als alkoholische Komponente). Die Zahl hinter "Polyglyceryl-" gibt die durchschnittliche Anzahl der Glycerin-Einheiten an. Caprate (deutsch: Caprinate) sind Ester der Caprinsäure (Decansäure, engl. Capric acid).
Potassium Sorbate
[Kaliumsorbat]
Kaliumsorbat ist das Kaliumsalz der Sorbinsäure und wird in der Kosmetik sowie im Lebensmittelbereich als Konservierungsmittel eingesetzt. Es gilt als unbedenklich, da es im menschlichen Körper wie eine Fettsäure zu Wasser und CO2 verstoffwechselt wird. Es schützt Kosmetikprodukte vor Hefe- und Schimmelpilzen und ist sehr verträglich für die Haut. 
Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil
[siehe Mandelöl]
Prunus Armeniaca (Apricot) Kernel Oil
[siehe Aprikosenkernöl]
Rosa Canina (Rose Hips) Fruit Oil
[siehe Hagebuttenöl]
Sambucus Nigra Fruit Extract
[siehe Holunder]
Schwarzer Hafer
[Avena Strigosa Seed Extract]
Der Schwarze Hafer steht kosmetisch gesehen noch in den Startlöchern, ist aber in der Phytomedizin und als Hausmittel schon sehr lange bekannt. Ob bei Hautausschlägen oder Ekzemen und Frostbeulen, häufig kommt der Hafer in der Natur-Heilkunde zum Einsatz. Rund tausend verschiedene Substanzen konnten die Wissenschaftler im Hafer ausmachen, darunter Hautpflegeprofis wie Aminosäuren, Vitamine, Ballaststoffe, Spurenelemente und Flavonoide.Die entzündungshemmende und wundheilende Wirkung schrieben die Wissenschaftler dem Stoff Avenanthramide (lat. Name von Hafer: Avena Strigosa) zu. Er ist zwar nur in geringer Konzentration in der Pflanze enthalten, verblüfft aber durch sein enormes Wirkpotenzial. Selbst hochverdünnt konnte ein hautberuhigender Effekt nachgewiesen werden. Das macht den Hafer natürlich interessant für die empfindliche Haut. Außerdem wird das Wasserbindevermögen der Haut gesteigert, der TEWL (Transepidermale Wasserverlust) wird gesenkt, die Durchfeuchtung wird deutlich nachhaltiger. Das ß-Glukan sorgt für eine sanfte und geschmeidige Oberfläche der Haut und optimiert den Schutz.Die Saponine Avenacin und Avenacosid verleihen dem Haferextrakt eine antibiotische Wirkung. Hohe Anteile an Spurenelemente wie Zink und Mangan, viele essentielle Fettsäuren sowie die Vitamine der B-Gruppe unterstreichen die Vorzüge des Hafers.
Sclerotium Gum
Sclerotium Gum ist ein pflanzliches Glycerin und wird laut INCI-Deklaration als hautpflegend eingestuft. Es unterstützt die Emulsionsbildung und verbessert deren Beständigkeit. Aufgrund seiner viskositätsregulierenden Eigenschaften wird die Viskosität von kosmetischen Produkten verbessert.
Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil
[siehe Jojobaöl]
Sodium Benzoate
Die Benzoesäure kommt in der Natur im Benzoeharz vor, findet sich aber auch in anderen Pflanzen sowie in Honig und Milchprodukten. Ihre Salze, die Sodium Benzoate, sind wasserlöslich und eignen sich gut als Konservierungsmittel für Kosmetik- und Lebensmittelprodukte. Die Wirkstoffe hemmen das Wachstum von Hefe- und Schimmelpilzen und wirken leicht antimikrobiell.
Sodium Chloride
[Kochsalz, Natriumchlorid]
Natriumchlorid ist das Natriumsalz der Salzsäure mit der chemischen Formel NaCl. Es verringert den Grundgeruch und verbessert die Viskosität kosmetischer Mittel. In der Natur kommt es in großer Menge vor, besonders in gelöster Form im Meerwasser mit einem Gehalt von ca. 3 %. Für Menschen und Tiere ist NaCl der wichtigste Mineralstoff. Der Körper eines erwachsenen Menschen enthält etwa 150 bis 300 g Kochsalz. Als Speisesalz ist Natriumchlorid ein wichtiger Bestandteil der menschlichen Ernährung.
Sodium Coco-Sulfate
Sodium Coco-Sulfate (auch Natriumsalz genannt) ist eine waschaktive Substanz, welche aus dem Kokosöl gewonnen wird. Es besitzt ausgezeichnete Hautverträglichkeit und ist auf Grund seiner starken Schaumbildung und seiner damit verbundenen Reinigungswirkung sehr sanft zur Haut. So wird Natriumsalz nicht nur in Shampoos, sondern auch in Babyseifen gerne eingesetzt. Im Sinne der INCI-Deklaration wird Sodium Coco-Sulfate als Inhaltsstoff einer kosmetischen Rezeptur wegen folgender Funktionen eingesetzt: emulgierende Wirkung, welche die Bildung von fein verteilten Mischungen (Emulsionen) unterstützt. Dies macht es möglich, dass ansonsten nicht mischbare Flüssigkeiten oder Stoffe, durch Änderung der Grenzflächenspannung nun eine Verbindung eingehen können. Zudem kommt eine körperreinigende Eigenschaft.
Sonnenblumenöl
[Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil]
Sucrose Stearate
Sucrose Stearate ist ein natürlicher pflanzlicher Emulgator, gewonnen aus Zucker und Fettsäuren des Kokosöls mit hautpflegenden Eigenschaften.
Tocopherol
[Vitamin E]
Tocopherol weist ein breites Spektrum an positiven kosmetischen Wirkungen auf. Neben seiner Fähigkeit, die Oxidation von Membranlipiden der Haut und Emulsionslipiden zu verhindern, bindet es Feuchtigkeit im Stratum Corneum (äußerste Schicht der Epidermis/Oberhaut). Zudem fördert es durch seine zellerneuernde und entzündungshemmende Wirkung die Wundheilung und mindert Hautschäden durch UV-Strahlung. Auch hat es eine deutlich glättende Wirkung auf das Hautrelief. Tocopherol dringt leicht in die Hornschicht ein und wirkt auch in höheren Konzentrationen nicht irritierend. Allgemein gilt es als hervorragend verträglich.
Xanthan Gum
Gelbildner. Als Stabilisator für heiß- und kaltgerührte Emulsionen mit anderen Emulgatoren und als hautfreundlicher Verdicker für Shampoos und Duschgele. Es ist unverzichtbar, wenn es darum geht, stabile Tensid-Emulsionen mit hohem Wasseranteil zu erzeugen. Neben seinen emulsionsstabilisierenden Eigenschaften weist Xanthan Gum eine feuchtigkeitsbindende und den transepidermalen Wasserverlust vermindernde Wirkung auf.VEGAN
Zaubernuss
[Hamamelis Virginiana (Witch Hazel) Bark/Leaf/Twig Extract]
Die Zaubernuss, auch bekannt als Hamamelis, steckt voller Vitamin B und sorgt für reine Haut und einen verfeinerten Teint. Die Heilpflanze eignet sich besonders für Mischhaut oder empfindliche Haut. Hamamelis wirkt juckreizstillend, antibakeriell, wundheilungsfördernd und antioxidativ. Die Wirkungen der Zaubernuss sind durch Studien belegt und ihr Einsatz bei leichten Hautverletzungen und Hautentzündungen, insbesondere nach der Rasur, ideal. Ihre Hamamelistannine bilden mit den Proteinen der Haut einen Komplex, der die Durchblutung in den feinen Kapillargefäßen verringert und entzündliche Hautreaktionen vermindert. Unterstützt werden diese Prozesse durch Hemmung entzündlicher Reaktionen im Zellstoffwechsel. Proanthocyanidine wiederum fördern die Zellteilung der Keratinozyten und vermindern transepidermalen Wasserverlust.
Zink PCA
Zinc PCA ist ein multifunktionaler Rohstoff mit unterschiedlichen Einsatzgebieten, der als »Moisturizer mit antimikrobieller und sebumregulierender Wirkung« beschrieben wird. Pyrrolidoncarbonsäure (kurz PCA) kennen wir als Bestandteil des NMF (Natural Moisturizing Factor). Ihre Salze binden in der Haut Wasser und mindern den transepidermalen Wasserverlust.Neben den feuchtigkeitsbindenden Eigenschaften ist die sebum-regulierende Wirkung von Zinc PCA herausragend: Die Produktion von übermäßigem Sebum (Hauttalg) wird effektiv gemindert. Seine antimikrobielle Wirkung ist ausgeprägt und betrifft Hefen und Schimmelpilze. Beide Eigenschaften – die sebumregulierende und die antimikrobielle – prädestinieren Zinc PCA für den Einsatz in Pflegeprodukten für unreine, fettende Haut. Auch wirkt sie gegen Akne sowie bei schnell fettender Kopfhaut und Schuppen. Mischhaut profitiert von der Kombination feuchtigkeitsbindender und sebummindernder Eigenschaften.